The Web-Browser you are using does not comply with web standards. Find out more and how to change this on the WebStandards Site.
Most probably you came here with Netscape 4.x. - a widespread browser full of bugs, and the nightmare of every web developer. Please, please upgrade to Netscape 6 or 7 or swith to another Browser.

30.6.03
Fanta 4 beim Zelt-Musik-Festival:
Sie waren grossartig!!!(findet auch die Badische Zeitung) Auch wenn Smudo sich nicht wirklich rhythmisch bewegen kann (und schon gar nicht wenn er sich beim ersten Lied den Fuss verstaucht) und Hausmarke ein echter Proll ist, war es ein absolut geiles Konzert. Sehenswert.
 { 11:15 AM ~ link ~ }


29.6.03
Anti-Spam-Freemail.
Sehr schön, seit heute werden auch bei web.de/freemail.de Spam-e-mails rausgefiltert. Bei GMX klappt das ja schon ganz gut, aber da gibt es immer ein paar falsch-positive, die man aber einfach aus seinem Spamverdacht-Ordner wieder rausfischen kann. Mal sehen wie das bei Freemail wird. Gut finde ich vor allem, dass das es bei beiden Anbietern in die kostenlose variante eingebaut wird und nicht nur in die Pro-Version.
 { 12:25 PM ~ link ~ }


28.6.03
Die Alternative zum Betablocker:
Der Brustblicker. (Komisch nur dass der Artikel im New England Journal of Medicine gar nicht zu finden ist...)
 { 2:16 PM ~ link ~ }

Frau Gesundheitsministerin, so kann man z.B. auch Geld sparen:
Intelihealth:
Don't 4get appt w/ doc 2morrow. Frustrated by frequent "no shows," some clinics in the Untied Kingdom are turning to cell-phone text messaging to remind patients about their appointments. The reminders are sent out automatically by computer the day before an appointment and urge the patients to call if they can't make it. The system is relatively inexpensive — less than 10 cents per message — and developers hope it will help to reduce the estimated $660 million lost per year from missed appointments. In an alternative plan, the text messages would be paired with simple advertisements to help defray costs. A brief article about the text-message reminders appeared in the June 14 issue of the British Medical Journal.
 { 12:06 PM ~ link ~ }


27.6.03
Sportschau Revival.
Die ARD kauft also die Bundesligarechte. Ich glaube aber, dass es eine Sportschau wie früher in 60 Minuten mit mehr Fussball als Werbung und Statistiken nicht wieder geben wird.
 { 7:13 PM ~ link ~ }


26.6.03
Weblogtechnisches:
Anleitung wie man Right-Click BlogThis für den neuen Blogger installiert. (Test hat wohl funktioniert.) Ausserdem habe ich jetzt auch die neue Google-Toolbar mit integriertem Blogthis.
 { 4:53 PM ~ link ~ }

Wer zu früh geht, den bestraft das Leben. Das hätte ich mal gut gebrauchen können, als ich noch in SF gewohnt habe: BART Begins Service To SFO
 { 4:45 PM ~ link ~ }


25.6.03
Crossfaden, c'est pas possible? Ein mp3-Player, der Crossfaden kann, dass sollte ja eigentlich nicht so schwierig sein. Am Donnerstag soll ich einen auf DJ machen, und da wollte ich auf meine MP3-Sammlung zurückgreifen, die ungefähr das 400-fache meiner CD-Sammlung ausmacht (ca. 5 Stück). Damit die Liedübergänge sich nicht allzu Scheisse anhören (man lese: damit man meine Unfähigkeit als DJ nicht gleich merkt) wünsche ich mir einen mp3-Player der sanfte Übergänge macht wie im Radio. Und? WinAmp3 kann das, hört sich gut an, aber der springt als würde jemand wahllos gegen den virtuellen CD-Player treten. Alles probiert, funktioniert nicht. Microsoft Media Player - upgegradet auf Version 9, die das angeblich eingebaut hat, Crossfaden angeschaltet und...hä...tut als hätte ich nichts gemacht und spielt 5 Sekunden Pause zwischen den Liedern. MusicMatch habe ich dann auch noch upgegradet, Crossfaden wohl nur in der Pro-Version. Letzer Ausweg: Den alten WinAmp 2.73 aus dem Download Archiv ausgegraben, und ein Crossfade-Plugin installiert. Und, nach 2 Stunden, hats geklappt. Na bitte. Aber muss das so schwer sein?
 { 11:31 AM ~ link ~ }

Friedhof: 314 Grabsteine von pleitegegangenen Dot-coms. Nett.
 { 11:11 AM ~ link ~ }


23.6.03
Idee: Tauschbörse für wissenschaftliche Publikationen. Beim Schreiben meiner Dis bin jetzt schon ein paarmal kurz vorm Durchdrehen gewesen, wenn mal wieder das entscheidende Paper in einer Zeitschrift erschienen ist, zu der die Uni-Freiburg keinen Volltextzugriff hat. Sprich, ich kann den Artikel nicht als PDF runterladen, sondern muss ihn für teures Geld bestellen und auch noch zwei Tage warten. Deshalb forderere ich eine P2P-Tauschbörse für wissenschaftliche Publikationen, wo jeder seine runtergeladenen PDFs ablegt, und man kann bequem meinetwegen über Kazaa nach den Papers auf den Festplatten seiner Peers suchen. Irgendwer wird schon an einer Uni arbeiten, die so einen Vollzugriff hat. Das ganze ist natürlich auch nicht legaler als MP3s über Kazaa zu tauschen...aber wär doch nicht schlecht, oder?
 { 12:30 PM ~ link ~ }


22.6.03
Ich habs noch nicht gelesen aber hier kommt die erste NEON-Kritik.
 { 10:12 PM ~ link ~ }

Der längste Domainname der Welt. - via Schockwellenreiter
 { 5:18 PM ~ link ~ }


21.6.03
RSS2IMAP. Blogstreet bietet einen interessanten Service an: RSS-Feeds können per IMAP in den eigenen E-Mail Client eingelesen werden. Dass ist eine echte Alternative zum blöden Feedreader...Notiz: Muss getestet werden.
Dank Blogstreet habe ich jetzt auch einen eigenen RSS-Feed, dem ich aber noch nicht so hundertprozentig traue...Feedreader findet ihn, aber wenn man den Link anklickt kommt nix. Hmmm.
Update: Der Blogstreet Feed wird nicht automatisch upgedated, aber Rssify scheint zu gehen.
 { 1:54 PM ~ link ~ }

Drunk Men Work Here macht Pixelkunst wie sie mir gefällt.
 { 1:05 PM ~ link ~ }

Logotype Free hat über 75.000 Corporate Logos zum angucken und runterladen. Ob das alles so legal ist...? Ich sag dazu "egal" und freue mich über solch schöne Ressourcen...
 { 12:28 PM ~ link ~ }


20.6.03
Nützlich: WEB.DE Routenplaner
 { 1:29 PM ~ link ~ }

"Handle nur nach derjenigen Maxime, durch die du zugleich wollen kannst, daß sie allgemeines Gesetz werde." Das ist er, der Kantsche Imperativ, für alle wie ich nicht (mehr) wussten, wir eer wortwörtlich geht. Mehr dazu findet man hier.
 { 1:15 PM ~ link ~ }


18.6.03
Sommerplan: Nachdem ich großspurig meine bereits besuchten UNESCO Weltkulturerben aufgelistet habe, kommt jetzt die Liste, die diesen Sommer abgehakt - korrigiere - mit Interesse besucht werden soll:
Costa Rica: Cocos Island National Park, Guancaste
El Salvador: Joya de Ceren
Belize: Barrier Reef
Guatemala: Tikal, Antigua, Ruins of Quirigua
Nicaragua: Ruins of Leon Viejo
 { 3:45 PM ~ link ~ }


17.6.03
Stammtischthema: Welches ist die teuerste Stadt der Welt?
 { 4:11 PM ~ link ~ }

Absolut Retro. Eine Kollektion von Fanpostkarten Schwedischer Popbands..
 { 10:12 AM ~ link ~ }


16.6.03
Nach vier Wochen mit neuer Domain hat mich nun endlich auch die Google-Suchmaschine gefunden. Hurra.
 { 6:20 PM ~ link ~ }

My World Heritage. Also hier nun meine aktuelle Liste besuchter UNESCO World Heritage Sites:

Australia: Great Barrier Rief, Wet Tropics of Queensland, Greater Blue Mountains Area
Austria: Historic Center of the City of Salzburg, City of Graz: Historic Center
Brazil: Iguacu National Park
Canada: Historic District of Quebec
Finland: Old Rauma, Fortress of Suomenlinna, Bronze Age Burial Site of Sammallahdenmäki
France: Pont Du Gard (Roman Aqueduct), Historic Sites of Lyon, Historic Center of Avignon, Strassbourg: Grande île, Paris: Banks of the Seine
Germany: Palaces and Parks of Potsdam and Berlin, Messel Pit Fossile Site, Cologne Cathedral, Classical Weimar, Museumsinsel Berlin
Italy: Historic Center of Florence, Venice and its Lagoon
Luxembourg: Old City and Fortifications
Nepal: Kathmandu Valley, Royal Chitwan National Park
Netherlands: Defense line of Amsterdam
Sweden: High Coast
UK: Canterbury Cathedral, Tower of London,
USA: Mesa Verde, Grand Canyon, Everglades, Independence Hall, Redwood National Park, Statue of Liberty, Yosemite

Macht 36, fehlen noch 694...dann mal los.
 { 11:20 AM ~ link ~ }


15.6.03
Evolution spielen. Als fan von Richard Dawkins wollte ich schon immer mal Biomorphen. Jetzt habe ich es im Netz gefunden: Morph Lab. Um was es genau geht, kann man da auch nachlesen.
 { 1:14 PM ~ link ~ }

Interne Notiz: Layout ist jetzt Cross-Browser-kompatibel.
 { 2:16 AM ~ link ~ }

JETZT ist wieder da!? Die Macher meines geliebten Jetzt-Magazins sind vom Stern angeheuert worden und machen ein neues Projekt: Neon. Teile davon sind schon online verfügbar, die erste Druckversion gibts am 23. Juni. Ich weiss nicht so genau was ich davon halten soll. Erstens gibt der kleine Stern oben im Neon-Logo dem ganzen sofort den Touch von Boulevardpresse, dicken Titten und Wiener Opernball (Oh weh - tu ich dem Stern unrecht?). Zweitens ist ein Magazin am Kiosk wirklich was anderes als eine SZ-Beilage - ich hätte mir jedenfalls das jetzt-Magazin nicht so gekauft. Man wird sehen. (via dekaf)
 { 12:59 AM ~ link ~ }


10.6.03
World Heritage List.
 { 7:07 PM ~ link ~ }


9.6.03
Exactitudes. Ein holländischer Fotograf hat so lange Menschen in Rotterdam fotographiert, bis er bestimmte modische Subkulturen zusammenstellen konnte. Das Ergebnis heisst Exactitudes, und ist wirklich beeindruckend. Hoffentlich kommt die Ausstellung auch mal in meine Nähe.
 { 5:02 PM ~ link ~ }


6.6.03
Oh wie schön ist Pannama...
 { 3:58 PM ~ link ~ }

Spiegel-Artikel über die Chronistin der Everest-Gipfelbesteigung. Natürlich von Olli Häußler.
 { 2:23 PM ~ link ~ }

Back online: Meine Fotos (links unten).
 { 12:28 PM ~ link ~ }


5.6.03
Von Philipp: Den Witz kennt ja eigentlich fast jeder, aber der zugehörige Kommentar ist Weltklasse!

Die Schachtel.

Anfang der Ehe deponierte die Frau unter ihrem Bett eine Schachtel und meinte zu ihrem Mann: "Du musst mir versprechen, dass du nie in
diese Schachtel schaust". All die Jahre hielt sich der Mann an sein Versprechen.

Nach 40 Jahren Ehe hielt er es nicht langer aus und öffnete die Schachtel. Darin befanden sich 3 leere Flaschen Bier und 12.035,-- Euro in
Münzen und kleinen Scheinen. Voller Verwunderung legte er die Schachtel wieder unters Bett. Am Abend in einem vornehmen Restaurant bei Kerzenschein und romantischer Stimmung brach er sein Schweigen und fragte seine Frau:

"40 Jahre habe ich mein Versprechen gehalten. Aber heute habe ich die Schachtel unter dem Bett geöffnet und nachgesehen. Bitte erkläre mir
den Inhalt". Sie antwortete: "Jedes Mal wenn ich dich betrogen habe, habe ich danach eine Flasche Bier getrunken und die leere Flasche in die Schachtel gelegt."

Der Mann schwieg erstaunt und dachte bei sich: "In all den Jahren war ich sehr oft unterwegs auf Dienstreisen, da sind die 3x wirklich nicht
so schlimm und ich glaube, ich kann ihr das verzeihen." Etwas später allerdings fiel ihm noch der ominöse Geldbetrag ein und er meinte zu seiner
Frau: "Was ist eigentlich mit dem Geld in der Schachtel?" "Na ja, jedes Mal, wenn die Schachtel voll war, habe ich die Pfandflaschen zurückgebracht!"

Kommentar dazu von einem Mann:

Dieser Witz scheint einer weiblichen Feder entsprungen zu sein. Das sieht man an der enthaltenen Logik

1.) Die Frau hätte Ihren Mann die letzten 40 Jahre jeden Tag 5,5 (Pfandwert/Flasche 15 cent) mal betrügen müssen um auf diese Summe zu kommen.

2.) Sie hätte dann mit insgesamt über 80.000 Männern geschlafen.

3.) Der Genuß von 5,5 Bier am Tag (Mo-So) hätten diese Frau (so schön Sie auch sein mag) auf Dauer fett und alkoholabhängig gemacht.

4.) Es gibt keine Stadt die 80.000 männliche Einwohner in entsprechendem Alter aufweist, die gleichzeitig auch mit dieser fetten, stinkenden,
aufgedunsenen Frau poppen würden.

5.) In der Schachtel können sich keine Scheine befunden haben, sondern nur Hartgeld. Um einen 5 EUR-Schein durch Pfand zu bekommen müsste man 33,3 Flaschen abgeben. Diese passen nicht in eine Schachtel. Höchstens in einen Möbelkarton, den man aber nicht unter ein Bett bekommt, es sei denn es wäre ein Hochbett. Wenn die Frau also die Flaschen weggebracht hat, kann es sich höchsten um 6 Flaschen gehandelt haben. Dies wären 90 cent Pfand. Also Hartgeld.

6.) Normalerweise wären 0,90 EUR als Hartgeldmenge ein 50-Cent-Stück und zwei 20-Cent-Stücke. Die 12.035 EUR Hartgeld bestehen also aus ca. 4.457 50-Cent-Stücken und doppelt so vielen 20-Cent-Stücken. Ein 50-Cent-Stück wiegt 7,8 Gramm, ein 20-Cent-Stück 5,74 Gramm. Das sind zusammen 86 Kilo. Die Frau will ich sehen, die Ihren dicken aufgequollenen Körper auf den Fußboden plumpsen läßt um mal eben eine Schachtel mit dem Gewicht von 85 Kilo unter dem Bett hervorzuziehen.

7.) Wenn ich das Volumen des Materials der Geldstücke nehme und summiere, dann komme ich auf gut 12 Kubikdezimeter, was etwa 12 Milchtüten entspricht. Darin enthalten ist natürlich noch nicht "Luft", die zwischen den einzelnen Geldstücken ist. Jedenfalls passen keine 12 Milchtüten in eine "Schachtel", geschweige denn noch 3 leere Flaschen.

8.) Es gibt den Euro erst seit gut einem Jahr. Da das Geld in Münzen war, gehe ich nicht von einem Umtausch in die neue Währung aus. Also muss sich die "Fremdgehgeschichte" ja komplett im letzten Jahr abgespielt haben.

9.) Würde ich die Rechnung also von 40 Jahren auf 12 Monate verkürzen, dann käme ich auf knapp 220 Männer und natürlich auf 220 Bier am Tag. Da der Tag nur 24 Stunden hat und davon der Mann wahrscheinlich die Hälfte Zuhause ist, blieben ihr für das "Fremdpoppen" nur 12 Stunden pro Tag übrig. Davon ziehen wir mal die 36 Gänge zu dem Flaschenladen um die Ecke ab, die ca. 5 Minuten beanspruchen....obwohl natürlich nicht, wenn man hackedicht und superfett ist.. also 10 Minuten pro Gang. Sind insgesamt 6 Stunden um das Pfand wegzubringen. Übrig bleiben nun noch 6 Stunden. Wenn man 1 Minute pro Flasche Bier trinken rechnet, dann gehen wieder 3,6 Stunden ab, sind also nur noch 2,4 Stunden um 220 Männer zu vögeln. Aber da bei der Menge Bier auch einige Klogänge einzurechnen sind, müssen wir leider wieder was abziehen. Die weibliche Blase fasst etwa 500ccm, also ca. nen halben Liter. Das wären dann bei 220 Bier (330ml) 145 Klogänge...... usw.....

10.) Außerdem trinken Frauen kein Bier

Mein Kommentar: Männer sind halt auch immer Korinthenkacker, oder?
 { 3:24 PM ~ link ~ }


4.6.03
Karriere eines Geräuschs - oh wie schön sind FlipFlops...
 { 4:56 PM ~ link ~ }

Quiz: Warum wurde diese Anzeige wohl zurückgezogen?


 { 11:07 AM ~ link ~ }